Im Turm [Rezension]

Im Turm
Josiah Bancroft
Heyne Verlag
Leseprobe
[Seiten: 448 | Preis: 14,99 €]

WERBUNG| Dieses Buch wurde mir vom Heyne Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Zum Inhalt: So hatte sich Senlin seine Flitterwochen nicht vorgestellt. Zusammen mit seiner Frau Marya erfüllt er sich einen lang gehegten Traum und reist zum Turm von Babel. Dort angekommen verschwindet seine Frau jedoch spurlos und Senlin begibt sich schließlich auf die Suche nach ihr. Doch im Turm lauern zahlreiche Gefahren und so beginnt ein großes Abenteuer.

Was für ein grandioser Fantasytitel! Ich hätte bei Weitem nicht damit gerechnet, dass mich das Buch so mitreißt. Der wohl größte Pluspunkt des Buches ist das einmalige Setting. Wenn man schon viele Fantasyromane gelesen hat, ist es nicht mehr leicht, überrascht zu werden. Irgendwie hat man alles schonmal mehr oder weniger gelesen. Hier ist der Schauplatz jedoch der mysteriöse Turm von Babel, um den sich allerlei Gerüchte ranken. Ein Setting, das mir persönlich völlig neu ist und mich von der ersten Seite an fesseln konnte.

Entgegen der Tradition wird man als Leser auf den ersten hundert Seiten nicht in die Mechanismen und Eigenheiten dieser einzigartigen Welt (denn genau das ist der Turm) eingeführt, sondern erforscht und entdeckt alles gemeinsam mit Thomas Senlin, der eine Art Cousin von Bilbo Beutlin sein könnte. Thomas ist als Tourist zum Turm gereist und weiß über das gigantische Bauwerk nur das, was in seinem Reiseführer steht. Schnell stellt sich allerdings heraus, dass dieser Führer alles andere als hilfreich ist und der von Natur aus sehr nervöse und verzagte Thomas stolpert von einer Belastungsprobe in die nächste.

Dem Autor ist es dabei wunderbar gelungen, einem die Zweischneidigkeit des Turms nahe zu bringen. Die unterschiedlichen Ebenen im Inneren, die alle eigene kleine Welten sind, beherbergen zum einen Innovation, Fortschritt und entzückende Wunder, zum anderen regieren Brutalität, List und Skrupellosigkeit. Ich wurde von den Geschehnissen oft genug ebenso wie Thomas völlig überrumpelt und musste mich benommen ganz neu orientieren. Es ist unmöglich vorherzusehen, was als nächstes geschieht und welcher Wahnsinn einen auf der nächsten Ebene erwartet. Mit steigender Seitenzahl wird allerdings klar, dass all das in einem höheren Zusammenhang steht und einer Ordnung beziehungsweise einem Plan folgt. Nach dem ersten Band hat man allerdings erst den Hauch einer Ahnung, was genau es mit dem Turm von Babel und seinen Ebenen auf sich haben könnte.

Thomas Reise durch den Turm erscheint im ersten Moment vielleicht etwas ruhig. Ich habe für das Buch, gemessen an meiner Begeisterung für die Geschichte, auch etwas länger gebraucht. Wenn man allerdings erst einmal in der Geschichte ist und von den Geschehnissen und Erkenntnissen überrollt wird, kann man nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Die Geschichte um Thomas Suche nach seiner verschwundenen Frau geht ans Herz und ist so viel komplexer als man auf den ersten Blick denken könnte.

Ich kann es jedenfalls kaum abwarten, bis der nächste Band erscheint! In Englisch ist der zweite Teil schon draußen und der dritte fest geplant. Wie viel Bände die Reihe insgesamt haben soll, weiß ich nicht. Ich hoffe zehn oder zwanzig! Mich hat der Autor überzeugt und ich kann das Buch wirklich jedem Fantasyfan ans Herz legen, der Lust auf eine herrlich andere Geschichte hat.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: