5-Sterne-Vorhersage – potenzielle Highlights für 2018 [TAG]

Auf YouTube ging vor einer Weile der 5-Sterne-Vorhersage-Tag rum. Das Jahr ist zwar schon deutlich vorangeschritten, aber Highlights können einem zum Glück ja immer begegnen – deswegen denke ich, dass es für diese Art von Beitrag noch nicht zu spät ist. Erst recht wenn man wie ich eine ziemliche Durststrecke hatte, was großartige Bücher betrifft. Der Beitrag ist sozusagen für mich auch eine Art Motivation beziehungsweise Therapie, um sich zu sagen think positive, es wird schon wieder ein Knaller kommen!

Insgesamt fünf Bücher möchte ich euch heute vorstellen. Bei allen bin ich guter Dinge, dass sie mein Bücherjahr bereichern werden. Wie das Ganze am Ende wirklich ausgeht, werde ich euch natürlich berichten und euch auf dem Laufenden halten. Vorab schon einmal als Information: Es handelt sich fast ausschließlich um Bücher aus dem Genre Fantasy.

Das Erwachen des Feuers [Anthony Ryan]

Wem dieser Autor bis jetzt noch nichts sagt, der hat meiner Meinung nach wirklich etwas verpasst. Kennengelernt habe ich ihn durch seine Rabenschatten-Trilogie rund um den Krieger Vaelin Al Sorna. Allein weil mir alle drei Bände so unfassbar gut gefallen haben, setze ich große Hoffnungen in seine neue Reihe. Ryans Schreibstil liest sich sehr flüssig, er verleiht seinen Figuren Tiefe und die Handlung ist durchdacht und vielschichtig. Ich bin fest davon überzeugt, dass er all diese Merkmale auch in Das Erwachen des Feuers umsetzen und vielleicht sogar noch einmal über sich hinauswachsen wird. Von meiner Begeisterung gegenüber dem Autor einmal abgesehen – es geht um Drachen und der Protagonist ist ein Dieb. Wie soll das bitte schiefgehen? Da meinen Recherchen zufolge schon Ende des Jahres der zweite Teil erscheint, werde ich mich zeitnah darum kümmern, dass dieser Schatz nicht länger ungelesen im Regal steht.

IMG_20180422_122836_999.jpg

Nevernight – Die Prüfung [Jay Kristoff]

Mit Nervernight ist das bei mir so eine Sache. Viele Booknerds, die meinen Lesegeschmack im Großen und Ganzen teilen, schwärmen von der Handlung. Und dazu klingen ein Assassinenorden und eine düstere Welt voller Blut ziemlich nach meinem Geschmack. Was mich bis jetzt ein bisschen abgeschreckt hat, sind die zahlreichen Warnungen, dass man sich durch die ersten 100 Seiten ein bisschen quälen muss. In den letzten Monaten habe ich mich öfter mal durch etwas gequält und bin entsprechend vorsichtig geworden. Ich glaube ganz fest daran, dass das Setting, Jay Kristoffs Schreibstil und auch die Protagonistin mich umhauen werden, nur will ich nicht den falschen Zeitpunk wählen, um mit der Story zu beginnen. Andererseits gibt es vielleicht auch keinen richtigen Zeitpunkt und ich stehe mir lediglich selbst im Weg. Ein richtiger Ansporn ist für mich momentan, dass schon der zweite Band erschienen ist. Natürlich hätte ich den gerne im Regal stehen, aber das wird nicht passieren, bevor ich nicht endlich mal mit dem Zaudern aufhöre und mit dem Lesen loslege.

Windjäger [Jim Butcher]

Bei diesem Buch bin ich deshalb so optimistisch, weil es mir von einer ganz lieben Booktuberin geradezu eingeprügelt wurde. Obwohl das Buch vorher schon lange auf meinem Wunschzettel stand, habe ich es am Ende wegen ihrer Lobeshymne gekauft. Abgesehen davon, dass ich sehr in das Cover verliebt bin, verspreche ich mir von der Geschichte in erster Linie ein außergewöhnliches Setting in luftiger Höhe mit interessanten Charakteren und eine unvorhersehbare Handlung (der Klappentext gibt wenig her, man darf also gespannt sein). Im Gegensatz zu beispielsweise Nevernight ist mir der Titel bis jetzt auch kaum über den Weg gelaufen, was zusätzlich meine Neugier schürt. Nebenbei habe ich von Jim Butcher auch den ersten Band der Codex-Alera-Reihe im Regal stehen. Sollte mich dieser Einzelband also überzeugen, ist schon für Nachschub von dem Autor gesorgt.

Es [Stephan King]

Quasi ein Klassiker. Sicher haben viele von euch diesen Schinken schon gelesen. Ich hingegen habe Stephan King erst vergangenes Jahr für mich entdeckt und bis jetzt Sie, Carrie und Shining gelesen. Ersteres Buch wählte ich damals aus, weil es hier und da neben Es als das beste Buch des Autors gefeiert wird. Carrie gefiel mir auch unheimlich gut, aber nach Shining brauchte ich erstmal eine Pause – die Enttäuschung sitzt noch immer tief. Gerade weil Es als DAS Buch gehandelt wird, habe ich irgendwie ein bisschen Angst, dass mich danach erst recht nichts mehr von King umhauen wird (ja, die Kingsianer unter euch lachen mich jetzt wahrscheinlich aus). Deswegen zögere ich noch, obwohl ich permanent dazu angehalten werde, es doch endlich zu lesen. Dass Stephen King einen unfassbar angenehmen Schreibstil hat und einen binnen kürzester Zeit geradezu hypnotisiert, ist mir von den anderen Titeln bekannt. Außerdem ist er ja berühmt für seine detailliert ausgearbeiteten Charaktere und gerade hier soll das Thema Freundschaft ja ganz groß sein. Obwohl ich nicht gerade viel mit Clowns anfangen kann, habe ich zudem keinen Zweifel, dass ich mich (ebenso wie bei den anderen Büchern) ab und zu ordentlich gruseln werde. Um endgültig einen Schritt in die richtige Richtung zu machen, will ich mir demnächst das Hörbuch herunterladen, damit ich nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs Es die nötige Aufmerksamkeit schenken kann und dieser Eiertanz hoffentlich bald ein Ende hat

IMG_20180429_152152.jpg

Die Stimmen des Abgrunds [Peter V. Brett]

Ich kann noch gar nicht richtig glauben, dass ich mich nach diesem Band von Arlen, Leesha und all den anderen einzigartigen Charakteren von Brett verabschieden muss. Der Dämonenzyklus hat mich so viele Jahre begleitet und zählt zu meinen absoluten Favoriten im Bereich Fantasy. Obwohl das Buch im Vergleich zu den Vorgängerbänden unheimlich dünn ist (ca. 541 Seiten statt 1000 Seiten), hoffe ich auf ein fulminantes Finale. Es sind noch so viele Fragen und offen und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie der Autor diese komplexe Story zuende bringen wird. Auf der anderen Seite bin ich mit meinen Gedanken schon weiter und bete, dass das nicht das letzte Buch ist, was Brett der Menschheit schenkt. Es ist schließlich so: George R.R. Martin kommt einfach nicht mehr in die Gänge (Das Lied von Eis und Feuer), Patrick Rothfuss hält mich schon seit Jahren hin (Königmörder-Chronik) und Peter V. Brett beendet nun diese Reihe. Ich muss mich dringend nach neuen Fantasyreihen umsehen, um nicht in ein Loch zu fallen.


Habt ihr schon eins der Bücher gelesen? Und habt ihr weitere Tipps aus dem Fantasygenre für mich?

Advertisements

8 Gedanken zu “5-Sterne-Vorhersage – potenzielle Highlights für 2018 [TAG]

  1. Hi Maren :)
    Ich habe Nevernight innerhalb von einem Tag verschlungen. Und es stimmt schon, es dauert ein paar Seiten, bis man sich hineingefunden hat. Das zieht sich zwar, aber man lernt da auch schon sehr viel über die ganze Welt und vor allem auch über die Protagonistin. Aber das Buch ist wirklich richtig, richtig gut! Ich hoffe, dass es dir ebenso gut gefällt wie mir :)♥
    Liebe Grüße
    Katja

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Kat! :)
      Waas? Das ganze Buch an einem Tag? Das spricht wirklich für sich. :D
      Im Prinzip ist es ja bei den meisten Fantasyromanen so, dass man die ersten Seiten über erst einmal die Welt kennenlernen muss, um sich überhaupt zurechtfinden zu können. Das hat mich bei den unzähligen anderen Reihen auch nicht abgehalten – also Schluss mit den Ausreden. ^^
      Dank deinem Kommentar habe ich jetzt noch mehr Lust auf die Geschichte! Danke! <3
      Liebe Grüße
      Maren

      Gefällt 1 Person

  2. Keine Angst, Peter V. Brett beendet die Reihe nicht wirklich. Es kommt auf jeden Fall noch eine Novelle und ansonsten würde ich auch nichts ausschließen. :-) nevernight ist ebenfalls gigantisch! Kennst du Kalypto? Geht ein wenig in Richtung Peter V. Brett!

    Liebe Grüße
    Jane

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe gestern mit dem letzten Band angefangen und bin soo gespannt! Von mir aus kann es nie enden. :D „Nevernight“ wird bestimmt das Buch, mit dem ich mich erst einmal über Brett hinwegtröste. ^^ Ja, „Kalypto“ kenne ich, den ersten Band habe ich sogar gelesen, aber irgendwie konnte mich die Geschichte damals nicht überzeugen. Spiele schon länger mit dem Gedanken, das Buch einfach nochmal zu lesen. Mal gucken, vielleicht wenn ich endlich „Nevernight“ gelesen habe!
      Liebe Grüße
      Maren

      Gefällt mir

  3. Bezüglich Nevernight, muss ich gestehen, hatte ich anfangs auch Schwierigkeiten, dabei weiß ich nicht einmal genau, wieso. Ich hatte es angefangen zu lesen und war begeistert von dem Schreibstil, der Atmosphäre, von dem ganzen Drumherum, weil es so anders und düster war. Dennoch habe ich es einfach nicht geschafft, mehr als ein paar Seiten am Stück zu lesen – keine Ahnung warum. Im Endeffekt lag es dann erst mal drei Monate da rum, ungelesen und darauf wartend, dass ich noch einen Versuch starte. Ich habe mir dann dazu noch das Hörbuch geholt, was mir ungemein geholfen hat, in die Geschichte zu finden – und als ich dann mitten drin war im Geschehen, konnte ich nicht mehr die Finger davon lassen. Es wurde zu einem meiner absoluten Lesehighlights. Es kann also gut sein, dass man sich erst einmal durch ein paar Seiten quälen muss, aber es lohnt sich absolut. Es ist es definitiv Wert und man sollte auf gar keinen Fall zu schnell aufgeben. Dieses Buch ist einfach so grandios und genial – ich kann es wirklich nur empfehlen. Und zur Not hilft das Hörbuch wirklich sehr :-)

    Liebste Grüße
    Ivy

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen Tipp mit dem Hörbuch! :) Ich hatte mal gehört, dass das Hörbuch wegen der Fußnoten ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, aber bei dir klingt das ja richtig gut. Gerade bei so komplexen und umfangreichen Büchern muss ich manchmal aufpassen, dass ich nicht anfange, den Faden zu verlieren (beispielsweise weil ich es unterwegs zu Hause lasse und lieber ein kleineres Buch mitnehme). Mit Hörbuch ist man für alle Gelegenheiten ausgestattet und kommt immer wesentlich besser voran. Nebenbei klingt es wirklich toll, was du über den Titel sagst. Genau so ein Highlight brauche ich!

      Liebste Grüße
      Maren

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s