Anhang [Monatsrückblick]:

Der Februar ist vorbei und endlich steht der Frühling vor der Tür! Ich merke richtig, wie ich langsam wieder in Fahrt komme, was meine Produktivität angeht, und nach und nach große Pläne in die Tat umsetze. Ich bin so gespannt darauf, was der März alles bringen wird, denn es stehen viele tolle Ereignisse an (Buchmesse, Praktikum, Besuche)! Jetzt kommen wir aber zu den insgesamt fünf Büchern, die ich gelesen/gehört habe.

Gehortet

Wenn ich mir ansehe, was sich allein schon diesen Monat an Büchern angesammelt hat, kann ich wirklich froh sein, dass ich mich im Februar vergleichsweise zurückgehalten habe. An Leigh Bardugos und Mona Kastens Neuerscheinungen führte einfach kein Weg vorbei und Quendel ist nicht nur traumhaft schön, sondern lässt auch eine richtig süße Geschichte vermuten!

*Orange Bd. 2 / Bd. 4
*Save me
*Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen
*Quendel

Gelesen

Der Monat begann eigentlich ziemlich vielversprechend, doch dann stürzte ich mich mit Frostseelen von Natalie Speer (ich habe es nach der Hälfte abgebrochen) direkt in eine kleine Leseflaute. Ich habe jedoch auf mein altbewährtes Allheilmittel New Adult zurückgegriffen und bin noch einmal glimpflich davongekommen. Außerdem habe ich mich vergangenen Monat an ein größeres Projekt herangewagt.

IMG_20180310_102838.jpg

*Die Verzauberung der Schatten

Ich habe mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut und dennoch hat es ein Weilchen gedauert, bis ich endlich zu dem Buch griff. Obwohl ich mich wieder einmal Hals über Kopf in Kell verliebt habe und V. E. Schwabs Art, die Geschichte zu erzählen, unheimlich mochte, tat ich mich diesmal doch etwas schwer. Das lag vor allem daran, dass der Klappentext meiner Meinung nach viel zu viel vorwegnimmt. Im Prinzip umreißt er die gesamte Geschichte, sodass es von der Hauptstory her einfach keine Überraschungen gibt. Das fand ich sehr schade! Für mich fühlte sich die Geschichte dadurch vorhersehbar und mitunter recht zäh an. Zum Ende hin änderte sich das allerdings und es wurde wieder sehr spannend. Beim dritten Teil werde ich auf den Klappentext verzichten, um mich nicht wieder so zu spoilern, dann sollte das ein voller Erfolg werden.

*Verliere mich. Nicht.

Meine Erwartungen an dieses Buch waren nach dem überragenden ersten Band sehr hoch und auch wenn es für mich nicht mit dem Vorgänger mithalten konnte, hatte ich wieder eine schöne Zeit. Gestört hat mich, dass sich die Geschichte ein bisschen im Kreis dreht und sowohl Sage als auch Luca sich selbst im Weg stehen. Trotzdem war ich wieder innerhalb von zwei Tagen mit dem Buch fertig und bin gespannt, was die Autorin in der Zukunft noch so für Bücher veröffentlichen wird.

IMG_20180310_102740_737.jpg

*City of Bones

Ich bin ein großer Fan von den Chroniken der Schattenjäger, hatte jedoch nie das Bedürfnis, Cassandra Clares Chroniken der Unterwelt zu lesen. Als sie damals erschienen, konnte ich mich für Dämonen einfach nicht begeistern und dann ist im Laufe der Jahre einfach schon so viel von der Handlung zu mir durchgesickert. Dann hatte ich letztes Jahr den unbändigen Wunsch, mit ihrer neuen Reihe Die Dunklen Mächte zu beginnen und wurde von wirklich jedem (!) belehrt, dass das ohne Clarys und Jaces Geschichte keinen Sinn machen würde. Ergo: Mein Plan für die erste Hälfte des Jahres lautet, mich durch die sechs Bände durchzuarbeiten. Blöd ist nur, dass ich vor zwei Jahren auf Netflix die erste Staffel der Serie Shadowhunters gesehen und mich deswegen noch mehr gespoilert habe. Die grundlegenden Sachen aus dem ersten Band waren für mich also nicht neu. Clary finde ich furchtbar anstrengend, weil sie so egozentrisch ist und sich gegenüber Simon, aber auch anderen Figuren absolut unmöglich verhält. Davon abgesehen hat sich das Buch aber gut gelesen. Spannend wird es für mich wohl erst ab den nächsten Bänden.

*Save me

Die Again-Reihe von Mona Kasten habe ich so geliebt, deswegen konnte ich es kaum erwarten, dass es mit einer neuen von ihr weitergeht! Die Protagonisten in Save me sind diesmal jünger und im Zentrum der Handlung stehen Probleme und Dramen, die einem aus dem New-Adult-Bereich doch recht gut bekannt sind. Keine Frage, ich habe die Geschichte verschlungen, aber sie entspricht meiner Meinung nach doch dem gängigen Schema und sticht deshalb nicht so heraus wie die Again-Reihe. Trotzdem habe ich Ruby sehr lieb gewonnen und freue mich auf Band zwei.

Gehört

IMG_20180310_102759_035.jpg

*Der Junge auf dem Berg

Der Junge im gestreiften Pyjama habe ich damals nicht gelesen, obwohl es so viele positive Kritiken gab. Diesmal aber wollte ich wissen, ob John Boynes neues Buch etwas für mich sein könnte. Ich hätte nie gedacht, dass mich dieses Hörbuch so umhauen würde! Ich bin zuerst einmal sehr gut in die Handlung gekommen und mochte es unheimlich gern, wie der Autor nach und nach alles aufbaut – es gibt keine Längen oder Ausschweifungen und alles verläuft im richtigen Tempo. Es hat mich auch sehr berührt, wie sich der junge Protagonist entwickelt, welchen Weg er einschlägt und wie sich alles weiter und weiter zuspitzt. Teilweise war ich regelrecht betäubt von den Ereignissen. Auch die musikalischen Einspieler nach den Kapiteln haben für mich ausnahmsweise gut zur Atmosphäre gepasst.


Wie war denn euer Februar? Und wie sehen denn eure Lesepläne im März aus?

Advertisements

6 Kommentare zu „Anhang [Monatsrückblick]:

Gib deinen ab

  1. Ich lese ja eigentlich überhaupt kein New Adult, aber in letzter Zeit stecke ich so häufig in Leseflauten, dass ich des öfteren überlege, mir vielleicht doch mal ein solches, eher leicht unterhaltendes Buch zuzulegen. Kannst du mir da vielleicht was empfehlen? :)

    Liebe Grüße und einen erfolgreichen Lesemonat im März!
    Liesa

    Gefällt 1 Person

    1. Also mir hat beispielsweise die Again-Reihe von Mona Kasten sehr gut gefallen. Außerdem kann ich dir die Autorin Elle Kennedy und ihre Off-Campus-Bücher empfehlen. :) Ich selber werde mich demnächst auch mal an Kristen Callihan wagen, denn ihre Game-on-Reihe soll wohl ziemlich gut sein.
      Vielleicht ist ja etwas für dich dabei!

      Liebe Grüße und dir selbstverständlich auch einen erfolgreichen Lesemonat!
      Maren

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Maren,
    Der Junge auf dem Berg interessiert mich auch sehr.
    Die Verzauberung der Schatten lese ich aktuell. Ich lese ja nie Klappentexte, maximal die ersten 2 Sätze, weil sie grundsätzlich IMMER viel zu viel verraten.
    So wurde ich kürzlich zB von der Tatsache überrascht, dass eine Protagonistin stumm ist, was auch im KT stand, übrigens.
    Save Me muss ich demnächst mal kaufen. Ich lese aktuell Begin again von ihr, was mir richtig gut gefällt.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt mir

    1. Hey Nicci!

      Ich werde in Zukunft wirklich vorsichtiger mit den Klappentexten sein! So eine schlechte Erfahrung hatte ich echt noch nie. ^^
      Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Spaß mit dem Buch! :)
      Meiner Meinung nach ist die Again-Reihe auf jeden Fall nicht ganz so oberflächlich, aber trotzdem war „Save me“ eine gute Unterhaltung!

      Liebe Grüße
      Maren

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: