Buchkauf Tag [TAG]

Es ist mal wieder Zeit für eine meiner liebsten Kategorien! Diesmal beantworte ich zehn Fragen rund um den Kauf von Büchern. Es geht um Inspirationsquellen, Lieblingsgenres, Fehlkäufe und mehr. Wie immer ist der Tag natürlich frei für jedermann!

Wo kaufst du deine Bücher?

Anfang des letzten Jahres habe ich mir vorgenommen, meine Bücher möglichst nur noch im Laden oder über die Onlineshops von Buchläden zu kaufen und nicht mehr über Amazon. Das hat bis auf drei Ausnahmen sehr gut geklappt und ich möchte das auch beibehalten. Zusätzlich möchte ich noch daran arbeiten, auch die kleinen Buchhandlungen hier in meiner Umgebung zu unterstützen, denn das klappt noch nicht so, wie ich es gerne hätte.

Welches Genre kaufst du am meisten?

Ganz klar Fantasy. Ich merke immer wieder, wie ich mich bei diesem Genre richtig vergesse. Während ich bei zwanzig Euro für ein Buch aus einem anderen Genre manchmal ein bisschen schlucken muss, bin ich bei Fantasybüchern wesentlich freigiebiger. Das liegt aber auch daran, dass ich zum einen das Gefühl habe, in diesem Bereich „mehr für mein Geld zu bekommen“ (siehe Seitenzahl), zum anderen handelt es sich bei Fantasyromanen in der Regel um längere Reihen, sodass ich nach einem Jahr des Wartens, fast alles zahle, um endlich zu wissen, wie es weiter geht. Insgesamt ist Fantasy einfach mein Lieblingsgenre und dominiert deshalb monatlich meine Buchkäufe.

Kaufst du eher eBooks, Taschenbücher oder Gebundene Ausgaben?

Ich würde sagen, dass ich doch überwiegend Taschenbücher kaufe, auch wenn ich doch so einige Hardcover im Regal habe. EBooks hingegen ziehen bei mir eigentlich nur ein, wenn ein großer Urlaub außerhalb von Deutschland ansteht oder es gerade irgendwelche Angebote gibt. Ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal meinen Kindle vor der Nase hatte.

IMG_20180213_141758_062.jpg

Wo findest du neue Buchkandidaten?

Das ist ganz unterschiedlich. Seit ein paar Monaten nutze ich zum Beispiel die Bücherlisten zu den Neuerscheinungen auf LovelyBooks, um mir einen aktuellen Überblick zu verschaffen. Auf der anderen Seite schaue ich auch immer auf Instagram, was die anderen Booknerds momentan so lesen und feiern. Auch YouTube wurde in der vergangenen Zeit für mich zu einer festen Inspirationsquelle, genauso wie andere Buchblogs. Dagegen habe ich festgestellt, dass ich eher selten planlos in eine Buchhandlung gehe und ein Buch kaufe, dass ich so noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Eigentlich weiß ich immer schon vorher, welche Titel ich möchte. Klar, ich schlendere durch die Regale und halte die Augen nach unbekannten Titeln offen, aber meistens kaufe ich sie dann trotzdem nicht sofort, sondern immer erst nach ein wenig Bedenkzeit.

Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für neues Lesematerial?

Obwohl ich schöne Cover liebe, stehen sie bei mir nicht an erster Stelle, sondern sind eher das i-Tüp­fel­chen. Der Klappentext ist mir insgesamt am wichtigsten. Wenn der mich überzeugt, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder das Buch landet auf dem Wunschzettel, weil ich denke, dass es irgendwann auf jeden Fall bei mir einziehen sollte oder ich bin innerhalb von Sekunden Feuer und Flamme und sehe zu, dass ich umgehend in den Besitz des Titels komme. Ansonsten ziehen bei mir eigentlich immer gleich neu erschienene Folgebände oder neue Bücher meiner Lieblingsautoren ein.

Wie viele Bücher kaufst du im Schnitt pro Jahr?

Ja, also diese Frage ist immer so ein bisschen ein wunder Punkt. Anfang des Jahres schwört man sich noch, einen Gang zurückzuschalten (nein, du musst nicht immer gleich jede Neuerscheinung haben!) und am Ende des Jahres stellt man dann entsetzt fest, dass das Ganze doch irgendwie nicht soo gut geklappt hat. Ich habe allerdings Frieden mit mir und meinem SuB geschlossen und sehe das nicht mehr so eng wie vor einem Jahr. Also, zurück zur Frage: knapp 100 Bücher (Buchgeschenke und Reziexemplare eingeschlossen) sind im vergangenen Jahr insgesamt bei mir eingezogen.

Was würde dich dazu bringen, ein Buch sofort wieder aus der Hand zu legen?

In den meisten Fällen ist der Klappentext schuld daran, dass ich ein Buch wieder aus der Hand lege. Sobald es um Engel (ausgenommen Angelfall) geht, ich eine typisch flache Jugendbuchstory wittere oder bereits in den ersten fünf Sätzen zehn Klischees aufgegriffen werden, bin ich schnell über alle Berge. Wenn es sich zudem um ein Buch eines Autors oder einer Autorin handelt, die mir bereits negativ in Erinnerung ist, bin ich auch eher vorsichtig.

IMG_20180213_140919_123.jpg

Gibt es Bücher, die du mehrmals in verschiedenen Editionen kaufen würdest?

Ich würde nur richtige Herzensbücher in verschiedenen Editionen kaufen. Derzeit habe ich lediglich Harry Potter und Stolz und Vorurteil in verschiedenen Ausgaben hier. Ich liebäugle allerdings schon seit Ewigkeiten mit verschiedenen Editionen von Der Hobbit und der illustrierten Der-Herr-der-Ringe-Ausgabe. Kaufen würde ich außerdem definitiv eine andere schicke Edition von Der Name des Windes.

Lässt du dir gerne Bücher schenken, die du vorher nicht ausgesucht hast?

Ehrlich gesagt bin ich der Meinung, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass das bei mir schief geht. Ich würde nicht einmal sagen, dass ich einen speziellen Geschmack habe, aber ich finde, dass viele Menschen es einfach unterschätzen, für jemanden ein Buch auszusuchen. Irgendwie ist das ja doch recht persönlich und man muss den anderen schon sehr gut kennen, damit das glückt. Bei Kindern ist das nochmal anders, weil sie eher noch nicht so festgefahren sind, was ihren Lesegeschmack angeht, aber bei mir denke ich schon, dass man da richtig ins Fettnäpfchen treten kann. Da ich jeden, der auch nur ansatzweise wissen möchte, womit er mir eine Freude machen kann, mit ca. fünfzig Buchtiteln bombardiere, bekomme ich schon seit Jahren keine Überraschungen mehr, die ich nicht vorher mal kommuniziert habe (worüber ich froh bin, denn man will schließlich niemanden kränken, indem das Buch dann auf dem SuB vermodert).

Gibt es Bücher, deren Kauf du bereust?

Auf jeden Fall! Obwohl ich es mittlerweile eigentlich besser wissen sollte, ignoriere ich hin und wieder mein Bauchgefühl und kaufe mir Bücher, bei denen ich mir eigentlich unsicher bin und die sich dann tatsächlich als Enttäuschung herausstellen. Titel, die mir hier sofort einfallen, sind: Scherben der Dunkelheit, Scythe, Madness – Das Land der tickenden Herzen, Dark Elements – Steinerne Schwingen und Bad Heart – Zurück zu mir. 


Gab es in letzter Zeit bei euch irgendwelche Fehlkäufe? Und wann legt ihr ein Buch gleich wieder aus der Hand?

Advertisements

4 Gedanken zu “Buchkauf Tag [TAG]

  1. Ich boykottiere Amazon auch, ab und zu kaufen ich natürlich auch bei Buchketten, aber am liebsten möchte ich vor allem in den kleinem Buchhandlungen einkaufen. Das sehe ich also wie du 😊. Wer hat den Buchkauf Tag ins Leben gerufen? Ich glaube, dass ich den auch noch machen werde!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s