Behind The Screens: Von Sonne und Buchmenschen

Wie war deine Woche?

Diese Woche war ganz schön was los, deswegen weiß ich auch mal wieder  nicht, wo eigentlich die Zeit geblieben ist. Es wartet noch ein bisschen Unikram auf mich, den ich die letzten Tage erfolgreich vor mir hergeschoben habe, aber damit befasse ich mich nachher (oder heute Abend).
Anfang der Woche traf ich mich mit meinem Papa zum Kaffeetrinken und wir quatschten stundenlang über Gott und die Welt. Witzig ist, dass er momentan auch wieder eine Lesephase hat und wir uns auch viel über Bücher unterhalten. Ich habe so einige Sachen im Regal, die ich mir schon für ihn vorstellen könnte (Smoke oder Star Wars: Verlorene Welten) und ich bin sehr gespannt, wie er die Bücher finden wird.
Außerdem hatte eine liebe Freundin von mir Geburtstag, bei der mein Freund und ich am Freitag ein Stück Kuchen gegessen und Geschenke überreicht haben. Sie ist wie ich ein großer Booknerd und deswegen gab es natürlich auch ein Buch. Auf ihrem stattlichen Wunschzettel stand unter anderem Wenn du vergisst von Heidrun Wagner und das ist es schließlich auch geworden. Die gleiche Freundin und ich suchteten auf Netflix außerdem Tote Mädchen lügen nicht weiter. Zwei Folgen haben wir jetzt noch übrig und die nehmen wir und Dienstagabend vor!
Sehr gefreut habe ich mich auch über die Sonne! Donnerstag war es so schön, dass ich mir nach der Arbeit einen riesigen Eiskaffee to go geholt habe und dann einfach nach Hause gelaufen bin, statt den Bus zu nehmen. Freitagabend fuhren mein Freund und ich aus diesem Grund mit dem Fahrrad zu seinen Eltern, um dort zu grillen und noch ein bisschen draußen zu sein. Leider schlug das Wetter doch noch um und wir ließen uns vom Bruder meines Freundes zurückbringen (worüber ich nicht sooo traurig war, denn das war meine erste größere Strecke nach gefühlt 5 Jahren).
Am Samstag ging es für mich nach Berlin zum Bookstagram-Treffen, das die liebe Anabelle organisiert hat. Dazu dann weiter unten mehr.
Heute verbringe ich den Nachmittag mit meiner Mama und wenn ich mir das Wetter so ansehe, dann können wir uns irgendwie draußen hinsetzen oder auf unserem Balkon ein Stück Kuchen essen. Perfekt!

Gibt es Bücher, bei denen du dich im Nachhinein schämst, sie gelesen zu haben?

Ich finde, dass man sich nie schämen sollte. Natürlich haben wir bestimmt alle schon mal ein Buch gelesen, über das wir im Nachhinein nur mit dem Kopf schütteln können oder das uns erst gut gefallen hat, uns ein paar Jahre später aber überhaupt nicht mehr begeistert. Aber das formt ja auch irgendwie uns als Leser und wir lernen dabei unheimlich viel über unseren Lesegeschmack und seine Entwicklung. Oft schleicht sich auch gerade dann ein beschämendes Gefühl ein, wenn andere ein Buch zerreißen, das man selbst eigentlich in Ordnung fand oder sogar mochte (aktuell gab es da ja diverse Diskussionen). Aber warum überhaupt? Soll doch jeder lesen, was er möchte. Ich stimme da voll und ganz Saskia zu, die einen unglaublich treffenden Beitrag verfasst hat. Also nein, ich schäme mich für kein Buch.

Was war dein Wochenhighlight?

IMG-20170513-WA0001

Wie ich schon angedeutet habe, war mein Highlight auf alle Fälle der gestrige Tag! Bei so vielen bücherverrückten Menschen aber auch kein Wunder. Wie bereits letztes Jahr trafen wir uns alle bei Dussmann und nach ausführlichem Gestöbere und intensiven Beratungen machte Janina (Account) mit uns eine ausgedehnte Booknerd-Führung durch den Prenzlauer Berg. Nachdem wir uns bei Fräulein Schneefeld & Herr Hund mit Kaffee und heißer Schokolade gestärkt haben, ging es weiter zur englischen Buchhandlung Love Story of Berlin und zur Buchbox in der Kastanienallee. Es war so schön, durch die Straßen zu schlendern und so viele liebe Leute an seiner Seite zu haben, die das gleiche Hobby teilen. Ich bin am Abend zwar völlig platt aufs Sofa gefallen, dafür war ich aber überglücklich und voller neuer Inspiration.

Advertisements

3 Gedanken zu “Behind The Screens: Von Sonne und Buchmenschen

    1. Ich war auch total überrascht, wie schön es dort überall ist!
      Bin selber kein allzu großer Berlinfan, aber man muss einfach wissen, wo es schön ist und auf die „Einheimischen“ vertrauen. 🙂
      Liebe Grüße und dir eine schöne restliche Woche! ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s