Behind The Screens: Semesterbeginn und Urlaubsflucht

Wie war deine Woche?

Den Montag habe ich mich einfach gefreut, nicht arbeiten zu müssen. Karfreitag und Ostersonntag musste ich leider ein paar Stündchen arbeiten und die ganzen Osterverpflichtungen vorher/hinterher haben mich doch ganz schön ausgelaugt. Am Dienstag startete dann auch für mich wieder die Uni und ich muss sagen, dass ich mit gemischten Gefühlen hingegangen bin.
Die vorlesungsfreie Zeit war für mich ziemlich turbulent und ich hätte noch 1-2 Wochen vertragen können, in denen ich „nur“ arbeite und nicht am Schreibtisch sitzen muss. Andererseits freue ich mich auch auf das kommende Semester, besonders mein Literaturseminar scheint unheimlich interessant zu werden (meine mündliche Prüfung verdränge ich an dieser Stelle mal, da mach ich mir jetzt schon in die Hosen). Schön war auch, eine liebe Kommilitonin wiederzusehen, die aus Schweden zurückgekommen ist. Nach der Uni half ich ihr noch bei ihrem Umzug und wir bezwangen unter anderem ihr Hochbett von Ikea. Donnerstag hatte ich Geburtstag und obwohl mein Freund leider krank war, machten wir das Beste aus allem. Es gab Benjamin Blümchen Torte und es ging sogar kurz zu Dussmann, wo ich mich ein bisschen selbst beschenkte. Am Abend kam noch meine Mama vorbei. Vor allem fieberte ich aber auf den Samstag hin, denn da ging es für meine Mama, meinen Freund und mich endlich hoch an die Ostsee. Trotz Semesterstart brauchten wir einfach noch eine kurze Auszeit, bevor es wieder richtig stressig wird. Hier ist es zwar ziemlich frisch und die Wohnung will auch nicht so recht warm werden, aber es ist ja nicht so, als hätte ich den Koffer nicht voller Pullover. Alles also halb so schlimm. Das Meeresrauschen entschädigt sowieso für alles. Ich freu mich diese Wochen aufs Lesen, Sonne und frische Luft tanken und Ruhe.

Hast du für die Schule gerne Bücher gelesen? Was war dein liebstes oder meistgehasstes?

Ehrlich gesagt, ich habe mich schon bemüht, die Schullektüre immer gewissenhaft zu lesen, mein echtes Interesse an Klassikern erwachte allerdings vor allem, nachdem ich mit der Schule fertig war. In der Schule empfand ich die Bücher als zusätzliche Belastung, auch wenn mir die Interpretation Spaß gemacht hat. Jetzt, wo ich selber entscheiden kann, welche Bücher ich lese und welche Literaturseminare ich besuchen möchte, ist das alles was anderes. Gerne mochte ich in der Schule aber trotzdem das Buch Der gute Mensch von Sezuan, das wir im LK durchgenommen haben. Dieses Rollenspiel von Shen Te und die zentrale Frage, ob ein Mensch im Kapitalismus gut handeln kann, haben mich total fasziniert. Wesentlich weniger Spaß hatte ich mit Der Hauptmann von Köpenick. Uniformen, Wachmeister, Offiziere – mehr Langeweile ging wirklich nicht.

DSC08815.JPG

Was war dein Wochenhighlight?

Auf jeden Fall der Urlaubsstart! Ich war das letzte Mal im November für zwei Tage an der Ostsee und davor ewig nicht. Ich weiß gar nicht so richtig, warum. Ich verbinde so viele schöne Erlebnisse mit der Ostsee und war als Kind mindestens 2-3x im Jahr mit meinen Großeltern und meinen Eltern oben. Vor allem ist man einfach auch unheimlich schnell da.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s