Lieber Mr. Salinger

Lieber Mr. Salinger
Joanna Rakoff
Knaus Verlag
Leseprobe
[Seiten: 304 || Preis: 19,99 €]

Dieses Buch wurde mir vom Knaus Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Zum Inhalt: Die Uniabsolventin Joanna nimmt einen Job als Assistentin in einer Literaturagentur in New York an, die auch J. D. Salinger betreut. Sie lernt während ihrer Arbeit dort viel über sich selbst, wird mit dem Erwachsenwerden konfrontiert und beginnt sich entgegen ihrer Vorbehalte immer intensiver mit den Büchern von Salinger zu beschäftigen.

Über dieses Buch bin ich ganz zufällig gestolpert, als ich ein paar Verlagsseiten durchstöbert habe. Es hat mich auf Anhieb angesprochen, und als die Pressebetreuerin des Knaus Verlags auch noch die Anmerkung beifügte, dass es sich hier um eins ihrer Lieblingsbücher handelt, war ich noch gespannter.

Es gab ein paar Dinge, dir mir vor dem Lesen so gar nicht bewusst waren, obwohl es eindeutige Hinweise darauf gibt. Erstens, die Autorin ist gleichzeitig auch die Figur des Buches. Es handelt sich hier also um einen biografischen Auszug aus dem Leben von Joanna Rakoff. Zweitens, als ich den Namen im Titel gelesen habe, bin ich absolut nicht auf die Idee gekommen, dass es sich dabei um den berühmten Autor handeln könnte. Der Klappentext, der äußerlich das Buch ziert, gibt darauf auch gar keinen Hinweis. Der Klappentext auf dem Umschlag im Inneren schon und mit fortschreitender Handlung wird es dann immer deutlicher. Ich habe bis jetzt noch nichts von Salinger gelesen, Der Fänger im Roggen ist aber vor einer Weile auf meinen Wunschzettel gelandet, als ich im flow Lesebuch von einem Buchblogger las, der davon sehr schwärmte. Erst war ich mir unsicher, ob ich dadurch im Nachteil bin, aber das Gute ist, dass auch Joanna Rakoff Salingers Werke zunächst nur vom Hörensagen kennt. Gerade dadurch fühlte ich mich ihr besonders nahe. Wir starteten etwa mit dem gleichen Kenntnisstand und tauchten zusammen in diese Materie ein.

Salinger ist als einer der bekanntesten Autoren, den Joannas Literaturagentur vertritt, allgegenwärtig und zugleich ein Mysterium. Man erfährt viel über seine Eigenarten und Marotten, erhält stets aber nur einen kleinen Einblick, denn der Autor legt viel Wert auf Privatsphäre. Es war wirklich amüsant, wie Joannas Chefin ihr ziemlich klare Anweisungen bezüglich des Umgangs mit Salinger gab und auch sonst jeder in der Agentur ziemlich aus dem Häuschen war, wenn es irgendwelche Neuigkeiten gab, die den Autor betrafen.

IMG_20170420_152546

Die Geschichte dreht sich aber nicht nur um Holden Caulfield, Franny und die anderen Figuren Salingers, sondern vor allem steht Joannas Entwicklung innerhalb eines Jahres im Vordergrund. Nach ihrem Abschluss weiß sie nicht so recht wohin mit sich und nimmt den Job in der Agentur an, ohne eigentlich zu wissen, was sie erwartet. Dazu kommt, dass ihre Chefin recht eigentümlich ist und sie größtenteils ignoriert. Joanna ist eine wirklich liebenswürdige Person, die teilweise noch recht naiv und unsicher ist. Beispielsweise zieht sie recht früh mit Don zusammen, den sie kaum kennt und der ein ums andere Mal nicht ihr Seelenverwandter zu sein scheint. Ich fand ihn von Anfang an unheimlich unsympathisch. Er macht sich beispielsweise über Joannas Lesegeschmack lustig und ist aufgeblasen und egozentrisch. Trotzdem übernimmt vor allem sie die Kosten für eine heruntergekommene Wohnung ohne Spülbecken und Heizung und macht weiter. Sie muss für sich selbst erkennen, was sie in ihrem Leben machen will und lernen, diese auch umzusetzen.

Mit gefielen besonders die vielen literarischen Anspielungen in dem Buch, die einfach sofort Lust aufs Lesen machen und Joanna zu einer Vertrauten werden lassen, die Bücher ebenso liebt wie man selbst und der gleichen Leidenschaft nachgeht. Es steckt so viel in den Seiten und ich möchte das Buch unbedingt noch einmal lesen, wenn ich auch ein paar von Salingers Werken verschlungen habe. Ich habe mich beim Lesen absolut nicht gelangweilt, sondern hatte das Gefühl, viel zu lernen und einen spannenden Ausflug in die Welt der Literatur zu machen. Darum kann ich euch dieses Buch wirklich ans Herz legen!


Habt ihr schon etwas von Salinger gelesen und wenn ja, welches Buch hat euch am besten gefallen?

Advertisements

2 Gedanken zu “Lieber Mr. Salinger

  1. „Der Fänger im Roggen“ ist eines meiner Lieblingsbücher (mein Instagram-Name ist auch durch Holden Caulfield inspiriert :‘) und ich habe das Buch von Joanna Rakoff damals gleich nach dem Erscheinen gelesen, weil es mich unglaublich interessiert hat, was sie so zu erzählen hat über die Zusammenarbeit mit dem werten Mr. Salinger. Ich fand es genau wie du super interessant und habe auch dringend vor, es irgendwann, wenn ich wirklich alles von Salinger gelesen habe, nochmal zu lesen.
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenede! 🙂

    Gefällt mir

  2. Lieben Maren,
    ich habe deine Rezension sehr gern gelesen. Das Buch hört sich einfach großartig an und ich habe es gleich auf meine Leseliste geschrieben. Ich habe „Der Fänger im Roggen“ bereits vor einer Ewigkeit gelesen und es geliebt!
    Hab ein schönes Wochenende!
    Cora

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s