Paper Princess – Die Versuchung

Paper Princess – Die Versuchung
Erin Watt

Piper Verlag
[Seiten: 384 || Preis: 12,99 €]

Dieses Buch wurde mir vom Piper Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Zum Inhalt: Die 17-jährige Ella versucht sich nach dem Tod ihrer Mutter mit einem Job in einem Stripplokal über Wasser zu halten und träumt davon, einen guten Schulabschluss zu machen, um aus ihrem alten Leben auszubrechen. Dank ihres Vormunds, dem Milliardär Callum Royal, findet sie sich jedoch kurze Zeit später in einer Luxusvilla wieder und alle Geldprobleme scheinen vergessen. Allerdings sind Callums fünf Sohne überhaupt nicht von Ellas Anwesenheit begeistert und auch sonst ist nicht alles, wie es scheint.

Überhaupt erst auf die Reihe aufmerksam geworden bin ich durch die liebe Mona Kasten. Auf ihrem YouTube-Kanal schwärmte sie in höchsten Tönen von der Geschichte rund um Ella und die Royal Söhne, die es faustdick hinter den Ohren haben. Ich wollte mir deshalb natürlich selbst ein Bild machen und war ziemlich gespannt, was mich denn so erwarten würde.

Insgesamt vereint die Story die bereits wohlbekannten, klassischen Klischees des Genres. Da hätten wir ein taffes Mädchen, dessen Leben umgekrempelt wird, mehrere heiße Bad Boys und allerhand Ungereimtheiten, schwere Schicksale und Dramen, die es zu ergründen und verarbeiten gilt. Für mich alles keinesfalls Minuspunkte, denn wenn ich zu Büchern aus der New Adult Szene greife, ist mir in dem Moment auch nach solchen Schwerpunkten. Ich möchte damit nur von vornherein sagen, dass Paper Princess das Rad nicht neu erfindet (jedenfalls nicht, was den ersten Band betrifft), aber dennoch ein hohes Suchtpotenzial hat. Trotz einiger Schwächen habe ich die Seiten geradezu aufgesogen und war froh, dass ich dank des Winterurlaubes ohne schlechtes Gewissen die Nacht durchlesen konnte.

Die Handlung an sich ist recht übersichtlich. Im Fokus steht vor allem, wie Ella sich an ihr neues Umfeld anpasst. Thema Nr. 1 ist dabei selbstverständlich die Beziehung zu den Söhnen ihres Vormunds, mit denen sie von Anfang an so ihre Probleme hat. Besonders Reed scheint etwas gegen sie zu haben, gleichzeitig liegt zwischen den beiden aber auch eine gewissen Spannung in der Luft. Gut gefiel mir, dass Ella sich zum größten Teil gegen die Gemeinheiten ihrer neuen „Brüder“ zu wehren weiß und die harte Schale teilweise sogar zum Bröckeln bringt. Besonders hier bin ich gespannt, wie sich das Verhältnis von Ella und den Jungs in den nächsten Bänden weiterentwickelt. Ich hoffe, dass in den Folgebänden insgesamt noch detaillierter auf die Jungs eingegangen wird, denn während man Ella ziemlich gut kennenlernt, bleiben sie noch recht farblos und undurchsichtig, vor allem die Zwillinge, die mich ein ganz klein wenig an Fred und George erinnern.

Sehr gestört habe ich mich daran, dass Ella mit ihren 17 Jahren in einen Strippclub arbeitet und dabei angeblich als 34 durchgeht (sie benutzt den Ausweis ihrer Mum). Egal, wie ich es drehe und wende, das halte ich für ziemlich unrealistisch und völlig unangebracht. Mir ist schon klar, welche Talente man ihr so mit auf den Weg geben möchte, aber ich denke, da hätten sich die Autorinnen wirklich etwas anderes einfallen lassen können. Davon abgesehen lässt sich Ella nicht von dem ihr zur Verfügung stehenden Luxus einlullen und versucht sich ihre Freiräume zu schaffen, wofür es ordentlich Pluspunkte gibt. Natürlich habe ich manchmal den Kopf geschüttelt, aber sie beweist in der Regel Köpfchen und Durchhaltevermögen.

img_20170305_101244.jpg

Ich bin gespannt, wie die Folgebände die Story weiterführen werden, denn Raum für Intrigen und Drama ist in jedem Fall vorhanden, dieser Cliffhanger am Ende ist übrigens unerträglich! Vielleicht kann man auch noch auf ein wenig mehr Tiefgang bei der Handlung und den Charakteren hoffen. Insgesamt hat mich der erste Teil aber gut unterhalten und ich werde die Reihe definitiv fortsetzen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Paper Princess – Die Versuchung

  1. Huhu süße,
    obwohl ich eher weniger auf Cliffhanger stehe…wer tut das auch ^, klingt die Story doch echt ganz interessant. Mal schauen wann ich hier zuschlage. Momentan hat sich doch einiges an Reziexemplaren angesammelt^^
    Schönen Sonntag wünsche ich Dir ♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s