Wunschzettel #8

Hier folgt wieder einmal der obligatorische Wunschzettel. Herbst und Winter sind bei mir eigentlich immer stark von Fantasy geprägt, es liegen auch noch einige Bücher auf meinem SuB, die ich bereits letzten Winder verschmäht habe (Der Harry Potter Bildband, Frostseelen, Die Blausteinkriege) und die jetzt wirklich mal an der Reihe sind. Trotzdem wird die Liste nicht kürzer. Im Gegenteil. Und dann ist diesen Monat auch noch die Buchmesse – das kann ja nicht gut enden.

Der Gottbettler von Michael Marcus Thurner
Quelle

„Während die kräuterkundige Terca jeden Tag erneut einen Grund braucht, sich nicht umzubringen, sucht der Krieger Rudynar Pole das Vergessen im Alkohol. Doch der junge Magier Pirmen benötigt sie beide. Denn nur mit ihrer Hilfe kann er die schreckliche Horde des Gottbettlers aufhalten, die eine Stadt nach der anderen erobert und kurz davor ist, die ganze Welt zu beherrschen. Pirmen weiß, dass diese Aufgabe eigentlich unmöglich zu erfüllen ist. Aber nur wenn er Erfolg hat, kann er vielleicht auch seine eigenen Dämonen überwinden.“ (Quelle: Blanvalet Verlag)

Auf Instagram hatte ich eigentlich zuerst einmal ein Bild von dem Buch Der unrechte Wanderer gesehen und während meiner Recherche herausgefunden, dass man besser mit Der Gottbettler anfangen sollte, da dies eine Art Vorgänger ist. Auf den gängigen Plattformen wurde dieses Buch sehr unterschiedlich bewertet und vor allem wegen seiner Sprache beziehungsweise der Sprache der Charaktere stark kritisiert. Irgendwie hat mich der Klappentext aber doch gepackt und ich möchte selbst herausfinden, was für eine Art von Geschichte erzählt wird. Ich bin ja kein Neuling auf dem Gebiet und deshalb einiges gewohnt, sehe dem Ganzen also recht positiv entgegen.

Altes Land von Doerte Hansen
Quelle

„Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen – und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.“ (Quelle: Knaus Verlag)

Dieses Buch geht mir schon eine Ewigkeit nicht mehr aus dem Kopf und ich kann gar nicht genau sagen, wo ich es das erste Mal gesehen habe. Das Cover ist wunderschön und auch von der Geschichte verspreche ich mir wirklich viel. Ich habe Lust in die Zeit zurückzureisen und auch mal wieder etwas Abseits von Fantasy zu lesen. Meiner Meinung nach würde es jetzt auch gut in den Herbst passen.

81v0ke6zmkl

„Im Mittelpunkt einer gigantischen Wüste liegt die schwer befestigte Stadt Wédōra. Sämtliche Handelswege der 15 Länder rings um das Sandmeer kreuzen sich hier, Karawanen, Kaufleute und Reisende finden Wasser und Schutz. In diese Stadt verschlägt es den Halunken Liothan und die Gesetzeshüterin Tomeija. Doch Wédōra steht kurz vor einem gewaltigen Krieg, denn die Grotte mit der unerschöpflichen Quelle, die die Stadt zum mächtigen Handelszentrum hat aufsteigen lassen, war einst das größte Heiligtum der Wüstenvölker. Nun rufen die geheimnisvollen Stämme der Sandsee zum Sturm auf die mächtige Stadt. Liothan und Tomeija geraten schnell in ein tödliches Netz aus Lügen und Verschwörungen, besitzen sie doch Fähigkeiten, die für viele Seiten interessant sind.“ (Quelle: Knaur Verlag)

Zu meiner Schande muss ich gleich gestehen, dass ich noch immer nicht Die Zwerge gelesen habe. Seit über einem Jahr liegt es auf meinem SuB! Das ist wirklich schlimm! Trotzdem hat mich das neue Buch von Markus Heitz sehr neugierig gemacht und vielleicht fange ich erstmal mit diesem an, um mit dem Auto warm zu werden. Auf der Frankfurter Buchmesse möchte ich mir das Buch auf jeden Fall genauer anschauen und mir anhören, was Herr Heitz dazu zu sagen hat, dann werde ich mal sehen, wie es weiter geht.

Habt ihr bereits eines der Bücher gelesen und einen Hinweis für mich?

Advertisements

7 Gedanken zu “Wunschzettel #8

  1. Ein toller Beitrag! Ich finde Der Gottbettler klingt wirklich spannend und finde es toll, dass du dich nicht zu sehr auf die Meinungen der andere zählst und dir selbst ein Bild vom Buch machst!
    Wünsche dir einen tollen Tag! ♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s