Suits [Staffel 1-4]

Inhalt: Obwohl Mike Ross mit einem herausragenden Gedächtnis gesegnet wurde, schlägt er sich als Betrüger durchs Leben, indem er beispielsweise gegen Geld den Zugangstest für das Jura-Studium für andere ablegt. Durch einen ungeahnten Zufall bekommt er allerdings ein Jobangebot vom Top-Anwalt Harvey Specter, der dringend einen Mitarbeiter sucht und auch über seinen fehlenden Abschluss hinwegsieht.

Ich hatte im Vorfeld schon öfter viele positive Empfehlungen bezüglich der Serie gelesen und als mein Freund und ich die vierte Staffel von Orange Is the New Black beendet hatten, suchten wir hoffnungsvoll in Suits Trost. Dann geschah alles ganz schnell. Binnen weniger Tage waren wir infiziert und obwohl ich Prüfungsstress hatte, schauten wir in Windeseile die ersten drei Staffeln durch. Das klingt doch gar nicht mal so schlecht, oder?

Anwaltsserie? Langweilig!

Das dürften einige jetzt vielleicht denken, aber Langeweile hat sich bei mir definitiv nicht eingestellt! Ja, es werden die ganzen Staffeln über sehr unterschiedliche Fälle behandelt, doch vor allem stehen die zwischenmenschlichen Verhältnisse und die Machtspielchen der Anwälte der Kanzlei Pearson Hardman im Vordergrund. Mit jedem Rechtsfall erfährt man ein bisschen mehr über die Persönlichkeit der einzelnen Anwälte und etwas über ihren individuellen Lebenslauf. Im Verlauf der Serie wird dann öfters auch auf zuvor ausgefochtene Fälle zurückgeblickt, da deren Bearbeitung diese oder jene Folgen losgetreten haben, von denen die Anwälte entweder profitieren können oder in die Enge getrieben werden. An das Fachjargon gewöhnt man sich relativ schnell. Das ist einfach wie bei Grey’s Anatomy – bei beiden ist man nach vier Staffeln der Meinung, man könnte sich zukünftig selbst vertreten und eine Operation am offenen Herzen durchführen.

Im absoluten Mittelpunkt steht aber von der ersten Folge an die Beziehung zwischen dem sehr erfolgreichen Anwalt Harvey Specter und dem Hochschulabbrecher Mike Ross. Da Mike keinen Abschluss hat, geht Harvey mit seiner ungerechtfertigten Einstellung ein großes Risiko ein, denn sollte jemand dahinter kommen, wäre er seinen Job und seine gute Stellung los. Dementsprechend hoch sind seine Anforderungen an seinen neuen Schützling und die beiden geraten aufgrund ethischer Differenzen und verschiedenen Lebenseinstellungen immer wieder aneinander. Harvey, der nicht für sein Mitgefühl und seine Herzlichkeit bekannt ist, beginnt sich aber nach und nach auf seinen jungen Mitarbeiter einzulassen, was vor allem seine Kollegen verwundert. Allen voran Louis Litt (scheinbar verwandt mit Peter Pettigrew), Harveys langjähriger Rivale, der Mike ununterbrochen beobachtet, testet und über ihn an seinen Konkurrenten herankommen möchte. Doch auch Harveys Vorgesetzte und Inhaberin der Kanzlei Jessica Pearson, die mir mit ihrer unglaublich dominanten und selbstgefälligen Art mit Abstand am unsympathischsten ist, bleibt misstrauisch und droht hinter das Geheimnis zu kommen.

suits-mike-harvey
Quelle

Mein persönlicher Lieblingscharakter ist übrigens Harveys Assistentin Donna Paulsen, die eine beeindruckende Auffassungsgabe besitzt und die ganze Serie über Harvey und Mike den Arsch rettet, wenn die beiden das vor lauter Reibereien selber nicht auf die Reihe bekommen. Wenn es hart auf hart kommt ist sie das Verbindungsglied zwischen den beiden und weiß, welchen Ton sie anschlagen und welche Knöpfe sie bei Harvey drücken muss, damit dieser wieder zur Vernunft kommt. Sie ist dem Anwalt gegenüber absolut loyal, nimmt aber auch kein Blatt vor den Mund, wenn ihr etwas nicht passt.

Neben den ganzen Wettkämpfen, (Liebes)Beziehungen und Auseinandersetzungen spricht aber auch das Setting ganz klar für die Serie. Ich meine, es ist New York Baby! Ich finde, dass die Serie wirklich tolle Bilder einfängt und ich empfinde sie als sehr hochwertig. Nebenbei bekommt man größtenteils sehr hübsche Männer im Anzug vor die Nase gesetzt, was ich in jedem Fall als Pluspunkt verbuchen würde.
Suits hat mich die vier Staffeln über zur Verzweiflung getrieben, meine Lachmuskeln strapaziert, mich mit meinem Freund über Unternehmensstrukturen und vertretbare Strategien diskutieren lassen, in mir das Bedürfnis geweckt, auch etwas mehr über das Rechtssystem zu wissen, um nicht völlig blind herumzulaufen, und mich wirklich immer (!) mitreißen können! Eine ganz klare Empfehlung, wenn ihr auf gute Sprüche, Nervenkrieg und gut gekleidete Männer und Frauen steht!

Advertisements

12 Gedanken zu “Suits [Staffel 1-4]

  1. SUITS!!!!!!! Ich liebe Suits ❤
    Und es stimmt, Donna ist einfach unschlagbar!
    leider gefällt mir die vierte Staffel nicht so gut wie die vorherigen, deshalb bin ich bei Folge 7 hängengeblieben, aber nach der Rezension habe ich irgendwie Lust mal wieder weiter zu schauen 😀
    lg Theresa

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s