Das Rosie-Projekt

Das Rosie-Projekt
Graeme Simsion
Gelesen von Robert Stadlober
Argon Verlag
Leseprobe
[Spieldauer: 384 Minuten || Preis: 8,99 €]

Inhalt: Don hat die Nase voll von katastrophalen Dates und ruft das Ehefrau-Projekt ins Leben, um endlich die Richtige zu finden. Mit Hilfe eines Fragebogens will er potenzielle Partnerinnen ausfindig machen und trifft dabei zufällig auf Rosie, die so gar nicht seinen Vorstellungen entspricht und seine Welt gehörig auf den Kopf stellt.

Ich wusste eine ganze Weile nicht, ob ich mir Das Rosie-Projekt als Taschen- oder Hörbuch holen sollte. Die liebe Liese von fruehlingsmaerchen riet mir schließlich zum Hörbuch und an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön, denn das war rückblickend eine super Entscheidung! Innerhalb von knapp 1 1/2 Wochen hatte ich die ungekürzte Fassung durchgehört und war ganz schön traurig, als es vorbei war.

Die Geschichte um Don ist einfach unheimlich süß. Der Genetiker, der einen streckenweise sehr stark an Sheldon Cooper aus The Big Bang Theory erinnert, lebt nach einem strengen Zeitplan, analysiert und rechnet alles kaputt, anstatt nach seinem Gefühl zu gehen und stellt sich bei der Kommunikation mit seinen Mitmenschen teilweise etwas ungeschickt an. Es kam nicht selten vor, dass ich während des Hörens ein „Hmmm“ oder „Och nee!“ ausstieß, weil ich nicht fassen konnte, was Don da manchmal für Sachen von sich gab – völlig unpassend und der Situation absolut nicht angemessen. Trotzdem schließt man den 39-Jährigen schnell ins Herz und spürt auch, wie er sich im Laufe der Geschichte zu verändern beginnt, was wirklich schön mit anzusehen/-hören ist.

Schuld an diversen Veränderungen ist vor allem Rosie. Obwohl sie als Raucherin und mit ihrem Hang zur Unpünktlichkeit sowie zum Fluchen überhaupt nicht Dons Typ ist, beginnen die beiden viel Zeit miteinander zu verbringen. Im Zentrum ihrer Treffen steht aber nicht das Ehefrau-Projekt. Rosie sucht ihren leiblichen Vater und hat bereits einige potenzielle Männer im Auge, die sie mit Dons Hilfe als Genetiker testen möchte. Die beiden versticken sich während ihrer Suche in die verrücktesten Situationen, aus denen sie sich immer mit Köpfchen und einer großen Portion Improvisation herausmanövrieren müssen. Prügeleien und Barkeeper Kurse, stundenlange Autofahrten und Tarnungsversuche, selbst vor dem Gesetzesbruch wird nicht halt gemacht.

Doch nicht nur das Verhältnis zwischen Don und Rosie ist spannend, es werden auch noch andere zwischenmenschliche Beziehungen thematisiert, über die man vor allem viel durch Dons Beobachtungen erfährt. Da wären beispielsweise Dons bester Freund Gene und seine Frau, die eine offene Ehe führen, Rosie und ihr Stiefvater, deren Verhältnis seit vielen Jahren sehr angespannt ist und Dons Chefin, die nie gut auf den Genetiker zu sprechen ist. Ja, gibt einige Konflikte, die durch Mangel an Kommunikation entstehen und eventuell schon im Voraus hätten geklärt werden können. Wie das eben oft so ist.

img_20160730_110946.jpg

Klar handelt es sich beim Rosie-Projekt um eine Geschichte, die jetzt nicht unbedingt mit Spannung und unerwarteten Wendungen vollgestopft ist, obwohl es durchaus die ein oder andere Überraschung gibt, oder eine groß komplexe Handlung aufweist. Doch das Hörbuch bringt einen zum Lachen, bietet für einige Stunden eine tolle Unterhaltung und konnte mich einfach packen. Für umfassende Fantasywelten oder eine ausufernde Handlung fehlt mir auch einfach die Konzentration, um ganz genau alles mitzubekommen. Nach so etwas suche ich bei Hörbüchern nicht, die mir den Weg zur Arbeit und wieder nach Hause versüßen sollen. Solche Geschichten lese ich einfach lieber.

Den zweiten Teil, Der Rosie-Effekt, hätte ich mir auch sehr gerne als Hörbuch geholt, doch als ich in die Hörprobe reinhörte, musste ich den Gedanken leider ganz schnell verwerfen, denn Oliver Kube als Vorleser sagt mir nicht ganz so zu. Das Taschenbuch aber steht bereits auf meiner Wunschliste.

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Rosie-Projekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s