Fußnote: Bücher, die ich unbedingt rereaden möchte

Ich bin niemand, der sich ein und den selben Film in Dauerschleife anschauen kann, ausgenommen Disney-Filme, da sieht das natürlich anders aus. Ich brauche irgendwie das Unbekannte und die Spannung, nicht zu wissen, was einen erwartet. Gleiches gilt auch für Bücher. Selbst, wenn mich eine Geschichte noch so fesselt, fällt es mir schwer, das gesamte Buch wiederholt zu lesen. Schließlich weiß ich ja, wie es ausgeht und ich durchlebe einfach nicht die selben Emotionen wie beim ersten Mal. Dennoch gibt es ein paar Werke, die ich unbedingt noch einmal rereaden möchte, einfach weil ich die Welt und die Figuren so unglaublich vermisse!

Der Kuss des Kjer

„Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen. Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …“ (cbt)

Wer mir schon länger auf Instagram folgt, hat sich sicher schon einmal meine Lobeshymne auf dieses Buch anhören müssen. Bereits zwei Mal habe ich es verschlungen und bin immer noch so verliebt in die Geschichte von Mordan und Lijanas. Für mich stimmt hier einfach alles und das Buch macht mich beim Lesen einfach unheimlich glücklich. Ich kann jedem, der auf Fantasy und Romantik steht, nur empfehlen, das Buch auch zu lesen. Ihr verpasst sonst wirklich etwas!

Frostblüte

Frost lässt keinen an sich heran – aus gutem Grund: Sie trägt einen Wolfsdämon in sich, der immer dann hervorbricht und sie wahllos töten lässt, wenn sie verletzt oder von Gefühlen überwältigt wird. Als sie sich notgedrungen einer Schar Krieger anschließt, die das Königreich vor Aufständischen schützen, weckt sie schnell das Interesse von Luca, dem Anführer, und das Misstrauen von Arian, seinem besten Freund. Beide Männer spüren, dass sie etwas verbirgt. Und Frost ahnt bald, dass einer von ihnen das Feuer ihrer Gefühle entfachen wird. Doch zu welchem Preis? (Carlsen)

Hier handelt es sich um ein Buch, dass ich einfach aus Gedächtnisgründen gerne noch einmal lesen möchte. Ich weiß, dass ich damals wirklich sehr positiv überrascht von der Geschichte war und sie mir sehr gut gefallen hat, allerdings kann ich mich nur schwer an die Handlung an sich erinnern. Das kann ich natürlich nicht auf sich beruhen lassen und deswegen muss ich in naher Zukunft mein Gedächtnis unbedingt wieder auffrischen!

wp-1469439290239.jpg
Stolz und Vorurteil

„Wo die Ehe der Lebenssicherung dient, sollte von Liebe nicht die Rede sein. Ist es aber doch. In Jane Austens berühmtestem Roman begegnet die kluge und hübsche Elisabeth Bennet einem undurchsichtigen, aber ungeheuer faszinierenden Fremden, Mr. Darcy. Es folgt das Gefühlschaos, das die Liebe eben verursacht: Gesellschaftliche Erwartungen, unausgesprochene Wünsche, Stolz und Vorurteil. “ (Fischer)

Nach meinem letzten Bucherlebnis darf dieser Klassiker auf meiner Liste natürlich nicht fehlen! Ich habe euch bereits in der Rezension zu Jane Austens Geheimnis gesagt, dass ich wieder unheimlich Lust auf Jane Austens Werke bekommen habe. Ja, ich sollte erstmal das noch ungelesene Gefühl und Vernunft in Angriff nehmen, aber dann muss ich mir auch erneut Zeit für das kleine Hertfordshire nehmen. Schließlich vermisse ich Elisabeth spitze Zunge und das unbeholfene Vorgehen von Mr. Darcy.

wp-1469440317049.jpg

Harry Potter und der Stein der Weisen

„Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.“ (Carlsen)

Ich muss ehrlich verkünden, dass ich die Harry Potter Reihe bis jetzt nicht erneut gelesen habe. Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht genauso ein Fan des Jungen, der überlebt hat, wäre wie unzählige andere. Ich denke es liegt an den Filmen, die jedes Jahr vor allem zu Weihnachten gezeigt werden und die mir das Gefühl geben, dass ich ja noch alles gut im Kopf habe. Trotzdem habe ich das Bedürfnis, auch die Bücher zu rereaden, besonders den 1. Teil, der mich so stark an meine Kindheit erinnert und den ich zusammen mit dem 3. Teil einfach am liebsten mag. Die Harry Potter Lesechallenge werde ich dafür aber nicht nutzen, denn Harry gehört für mich einfach zum Herbst und Winter. Draußen muss es stürmen und drinnen Tee und Kekse bereitliegen.

wp-1469459245478.jpg

Der Name des Windes

„In »Der Name des Windes« erzählt Patrick Rothfuss die Geschichte von Kvothe, dem berühmtesten Zauberer seiner Zeit. Damit ist ihm ein Roman von so viel Einfallsreichtum und solch sprachlicher Kraft und Authentizität gelungen, dass er die gesamte Fantasyszene aufhorchen lässt.“ (Klett)

Wenn es ums rereaden geht, darf dieses Meisterwerk natürlich auch nicht fehlen! Ich warte nun schon lange auf eine Fortsetzung, die bis jetzt leider ausblieb, und möchte quasi zum Trost unbedingt noch einmal in Kvothes Welt eintauchen und mit ihm zusammen an die Universität gehen. Die liebe Anabelle von Stehlblueten.de hört gerade das Hörbuch und hat mich mit dem Gedanken angesteckt, es vielleicht ebenfalls damit zu versuchen. Jetzt, wo ich schon mein 2. Hörbuch beendet habe und immer mehr will, wäre das vielleicht eine schöne Alternative zum Buch. Wie auch immer, egal, ob als Hörbuch oder Buch, ich kann euch Kvothes Geschichte nur ans Herz legen. Mich hat sie unglaublich in ihren Bann gezogen und ausnahmslos überzeugt.

wp-1469459254022.jpg
Und jetzt ihr! Welche Bücher würdet ihr gerne noch einmal lesen?

Advertisements

12 Gedanken zu “Fußnote: Bücher, die ich unbedingt rereaden möchte

  1. Toller Beitrag!
    Harry Potter ist definitiv ein reread wert.. Stimme dir da bezüglich Jahreszeit zu, es passt einfach besser in den Winter.
    Die Filme könnte ich auch immer wieder anschauen.
    Der Name des Windes fand ich auch super. Hänge aber irgendwo bei „Furcht des Weisen“ Teil 2 fest. Aber scheinbar dauert der Folgeband eh noch.

    LG Nicci Trallafitti ❤

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin gerade über deine Seite gestolpert und diesen tollen Beitrag.
    Jetzt hab ich total Lust einige dieser Bücher zu lesen und deine Bilder sind wirklich wahnsinnig schön. 💕

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s