LovelyBox – Das Gute liegt so nah

Um meinen Bücherhorizont mal ein bisschen zu erweitern und auch auf andere, potenzielle Jahreshighlights aufmerksam zu werden, statt immer nur gehypte Werke und von mir sehnsüchtig erwartete Fortsetzungen zu lesen, habe ich mich bei LovelyBooks bereits mehrmals für die LovelyBox beworben. Dieses Mal hat es tatsächlich geklappt und ich bin sehr happy über die drei wunderschön verpackten Werke, die vor ein paar Tagen bei mir eingezogen sind.

Das Motto der dritten Box lautete diesmal „Das Gute liegt so nah“ und konzentrierte sich auf deutschsprachige Autoren. Eine tolle Idee, wie ich finde, denn statt immer bekannte, internationale Autorengrößen wie Patrick Rothfuss, Lynn Raven oder Jojo Mojes zu feiern, sollte man sich auch mal Werke von Autoren aus der Heimat anschauen. Mein Bücherregal beherbergt, was deutschsprachige Schriftsteller betrifft, gelesene Werke von Christiane Spies/Natalie Speer (große Empfehlung!) sowie Sabrina Qunaj und ungelesene Bücher von Markus Heitz und T. S. Orgel. Da ist also definitiv noch Luft nach oben! Vielleicht weckt das ein oder andere Exemplar aus der Box ja auch euer Interesse.

IMG_20160513_161532

[Seiten: 160 || Preis: 18,50 €]
Edition Atelier

Leseprobe

„Eine rätselhafte SMS seines Bruders führt einen Wiener Musiker nach Marokko. Dort angekommen fehlt vom Bruder aber jede Spur. Eine abenteuerliche Reise quer durch das ganze Land beginnt. Eine Roadnovel vom Ende der Straße, eine Geistergeschichte ohne Geister, ein Wüstentagebuch.“

Diese Inhaltsangabe gibt von allen drei Büchern am wenigsten her und macht sehr neugierig. Geisterbeschwörer, ein Roadtrip und das alles in Afrika? Klingt ziemlich turbulent und spannend! Da das Büchlein sehr schmal ist, wird es mit Sicherheit bald meine aktuelle Bus- und Zuglektüre.

IMG_20160513_161451

[Seiten: 240 || Preis: 14,99 €]
DVA

„Sommer in der Provinz. Seit Kindheitstagen sind Erik und Finn beste Freunde, aber nach den Ferien werden sich ihre Wege trennen: Während Erik eine Lehre bei seinem Vater auf dem Postamt beginnt, muss Finn die Schule wechseln und nach Hamburg ziehen. Jetzt bleiben den beiden sechs Wochen, in denen sie es noch einmal so richtig krachen lassen wollen – doch je näher der Abschied, desto düsterer die Stimmung. Die Partys werden zu Saufgelagen, Streiche zu Straftaten, und das Gefühl der unendlichen Freiheit weicht der Angst vor der Zukunft ohneeinander. Bis irgendwann nicht mehr klar ist, ob Erik und Finn dasselbe meinen, wenn sie vom Ende der gemeinsamen Zeit sprechen …“

Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir dieses Buch wieder etwas schwerer im Magen liegen wird. Die Anspielungen lassen bereits einiges erahnen und ich werde erstmal schauen müssen, wann mir nach solch ernsten Themen ist. An sich gefällt mir aber die aufgegriffene Thematik, die sich mit der Angst vor der Zukunft beschäftigt und zu beschreiben scheint, wie es ist, wenn manche Freundschaften nach der gemeinsamen Schulzeit auseinander zu gehen drohen. Ich denke, dem ein oder anderen ist sowas auch passiert.

IMG_20160513_161254

[Seiten: 491 || Preis: 14,99 €]
Insel Verlag
Leseprobe

„Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr.  Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten.  Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt …“

Ich muss sagen, dass ich mich auf dieses Buch schon ganz besonders freue, denn bereits die Inhaltsangabe liest sich ziemlich unterhaltsam! Ich kann mir gut vorstellen, dass besagte Rentner mich das ein oder andere Mal mindestens zum Schmunzeln bringen werden, und was will man denn mehr? Ob Romy das Projekt wirklich umsetzten kann? Ich hoffe es!

Und? Was denkt ihr, sind einige Bücher eventuell etwas für euch?

Advertisements

5 Gedanken zu “LovelyBox – Das Gute liegt so nah

  1. Ich habe die Box ja auch gewonnen. Für mich sind die Bücher eigentlich nichts 😀
    Romeo & Romy lese ich aber gerade und mir gefällt es wirklich gut!
    Auf Wüste Welt freue ich mich auch, da ich schon länger mal ein Roadtrip-Buch lesen wollte. Ich glaube aber, dass ich mit Wenns Brennt nicht wirklich etwas anfangen kann 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hätte mir die Bücher jetzt auch alleine nicht unbedingt gleich gekauft und habe immer mein festes Beuteschema, aber jetzt, wo sie da sind, möchte ich auf jeden Fall in alle mal reinschauen. 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Irgendwie scheine ich bei LovelyBooks vom Pech geküsst zu sein…immer wieder habe ich kein Glück bei den Boxen.
    Dank dem Bloggerportal kommt jetzt „Wenn’s brennt“ zu mir. Bin schon gespannt wie es sein wird. Hast du es bisher schon gelesen oder liegt es noch auf deinem SuB?

    Liebe Grüße,
    Kaddy

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s