Liga der über Bücher bloggenden Gentlemen [TAG]

Ja, es müsste statt Gentlemen in meinem Fall eher Ladies heißen, oder aber mich ganz vom Mitmachen ausschließen, doch Philip von Book Walk hat auch die weiblichen Buchbloggerinnen ganz herzlich eingeladen. Es geht demnach also alles mit rechten Dingen zu! Wenn ihr Lust habe, macht doch gerne auch mit!

1. Stell dich bitte kurz vor! (optional)
Ich bin Maren, fast 22 Jahre alt und studiere im 6. Semester Erziehungswissenschaften und im 4. Semester Deutsch. Ich habe vor meinem Wechsel zu Deutsch 4 Semester Germanistische Linguistik studiert, deswegen diese kleine Ungleichheit. Seit Oktober letzten Jahres bin ich zusammen mit meinem Freund nach Potsdam gezogen und mehr als glücklich darüber. Neben dem Studium arbeite ich als Qualitätsmanagerin in einem Unternehmen.

2. Warum bloggst du?
Ich blogge erst seit kurzer Zeit und habe damit angefangen, weil ich mich gerne mit allem rund um das Thema Bücher beschäftige. Schreiben ist schon immer mein Hobby und auf diese Weise kann ich es mit meiner zweiten Leidenschaft, dem Lesen, verbinden. Neben dem Schreiben an sich tausche ich mich auch einfach unheimlich gerne hier oder auf anderen Kanälen wie Instagram mit anderen begeisterten Lesern aus. Das inspiriert mich unheimlich stark und regt wieder zu neuen Käufen oder Auseinandersetzungen an, die ich dann hier bespreche oder mit anderen teile.

3. Was für Bücher liest du?
Ich lese ganz klar überwiegend Fantasy, was man auch ziemlich schnell merkt, wenn man sich mein Bücherregal anschaut. Das ist schon seit ich denken kann so und ich bin mir sicher, dass das auch immer so bleiben wird. Ich unternehme aber auch ab und an Abstecher in die Gefilde von Historischen Romanen oder Liebesromanen. Eigentlich wollte ich auch schon seit einer ganzen Weile mal Biografien und den ein oder anderen Thriller integrieren, aber so richtig klappt das nicht. Ich befürchte auch einfach, dass mich diese Sparte von Büchern in der Nacht nicht schlafen lässt. Mir wurde vor ein paar Tagen Blutschule von Fitzek mitgegeben und ich ringe noch mit mir, ob ich es nicht einfach mal beginnen soll.

4. Wer ist dein Lieblingsautor?
Ich liebe alle Bücher von Lynn Raven und kann es deshalb nicht verstehen, warum ich mir noch nicht Windfire gekauft habe. Die meisten ihrer Bücher habe ich an einem Tag oder spätestens innerhalb von zwei Tagen verschlungen gehabt. Zwei andere Autoren, von denen ich absolut begeistert bin, sind Peter V. Brett und Patrick Rothfuss.

5. Welches ist dein Lieblingsbuch?
Absoluter Spitzenreiter ist Der Kuss des Kjer, gefolgt von Stolz und Vorurteil und Der Name des Windes. Ebenfalls einfach großartig sind Das Lied von Eis und Feuer, Bretts Dämonen Zyklus und Das Lied des Blutes. Wie ihr merkt, könnte ich noch ein bisschen so weiter machen, denn ich habe viele Schätze, aber ich denke, diese Auswahl genügt vorerst. Sonst vergesse ich mich.

IMG_20160407_183121

 

6. Wie bist du auf den Namen deines Blog gekommen?
Naseweis steht synonym auch für neugierig und wird oft in Verbindung mit Kindern genannt. Da ich bezogen auf Bücher ausgesprochen neugierig bin, meine Nase gerne in die Seiten stecke und in mir auch ein ziemlich munteres Kind lebt, könnte der Name gar nicht besser passen. Ich mag außerdem, dass diese Bezeichnung schon ziemlich alt ist und eher selten verwendet wird.

7. Was ist das Besondere an deinem Blog?
Hmm…blöde Frage. Jeder Blog ist auf eine andere Weise besonders. Ich möchte einfach meine Persönlichkeit und meine Interessen in den Blog einfließen lassen und mich mit den Dingen beschäftigen, die mir Spaß machen und in diesem Zug auch mit anderen kommunizieren.

8. Was macht für dich ein gutes Buch aus?
Gut ist für mich ein Buch dann, wenn ich nicht alles vorhersehen kann, was passiert und auch mal überrascht werde. Die Charaktere müssen mir nicht auf Anhieb super sympathisch sein, wichtig ist mehr, dass sie nicht nur oberflächlich beschrieben werden, sondern durch ihre Taten und Einstellungen eine richtige Form annehmen.

9. Wie entscheidest du, welches Buch du kaufst?
Bei Büchern gehe ich weniger nach der Optik, sondern wirklich nach der Inhaltsangabe. Manchmal sehe ich ein Buch und dann ist sofort eine Verbindung da und ich zögere nicht eine Sekunde mit dem Kauf. Bei Büchern, bei denen ich ein bisschen hin und her gerissen bin, lese ich mir im Vorfeld die Meinungen anderer Leser durch und entscheide dann.

IMG_20160407_182814

10. Rezensierst du jedes Buch, das du kaufst?
Nein, das würde ich zeitlich gar nicht schaffen und nicht mehr zum Lesen kommen. Besonders bei Reihen finde ich es auch sehr schwierig, denn man möchte ja nichts vorwegnehmen.

11. Fällt es dir schwerer bei einem Rezensionsexemplar objektiv zu sein als bei einem selbst gekauften Buch?
Bis jetzt ist das bei mir mit den Rezensionsexemplaren noch kein so großer Punkt, aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich solche Bücher nicht anders bewerten werde. Warum auch? Schließlich möchte ich hier meine ehrliche Meinung zu den von mir gelesenen Büchern teilen und keine Illusion vorgaukeln. Woher das Buch stammt oder von wem es geschrieben wurde, beeinflusst mich deshalb nicht.

12. Die Gretchenfrage: Was denkst du? Warum bloggen weniger Männer über Bücher als Frauen
Also ich muss sagen, dass ich keine Ahnung habe, ob weniger Männer als Frauen über Bücher bloggen. Zugegeben, mir fallen wenige männliche Buchblogger ein, aber das heißt ja nichts. Vielleicht sind Frauen einfach insgesamt etwas mitteilungsbedürftiger als Männer? Vielleicht genießen Männer Bücher einfach lieber für sich?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s