Ein Buch, das… [TAG]

Bei der lieben pagesingold entdeckte ich vor nicht allzu langer Zeit diesen TAG und hatte gleich Lust, die Fragen ebenfalls zu beantworten! Ich will gar nicht lange um den heißen Brei herumreden, sondern fange einfach gleich an. Natürlich sind alle herzlich zum Mitmachen eingeladen!

Ein Buch, das…

…dich zum Lachen gebracht hat:

Da fällt mir gleich die Bad Romeo & Brocken Juliet Reihe ein. Mich hat schon lange keiner mehr so beim Lesen zum Lachen gebracht wie Ethan und Cassandra. Ständig geraten sie in irgendwelche bizarren Situationen oder tragen die herrlichsten Wortgefechte aus. Ich habe die Bücher wirklich sehr gefeiert und hatte eine Menge Spaß!

…dich zum Weinen gebracht hat:

Definitiv Harry Potter und der Orden des Phönix! Ich habe Sirius Tod bis heute nicht überwunden und mache mir gerne vor, dass die ganze Geschichte mit Bellatrix anders ausgegangen ist. Ich habe ihn von Anfang an in mein Herz geschlossen und wirklich genauso geliebt wie Harry. Dementsprechend mitgenommen sehen auch die Seiten im Buch aus.

…dich nachdenklich gemacht hat:

Das war zuletzt Der Proceß von Kafka. Im Rahmen eines Seminars haben wir dieses Werk von ihm behandelt. Es war mein erstes Buch von Kafka und ich musste wirklich viel darüber nachdenken. Gerade das Ende warf bei mir einige Fragen auf. Leider hatten wir nicht viel Zeit, um das Buch so gründlich zu besprechen, wie ich es gerne getan hätte. Ich möchte auf jeden Fall zukünftig mehr von Kafka lesen. Mein Freund schenkte mir Ende letzten Jahres Die Verwandlung. Das Buch werde ich dann mal in Ruhe und ohne Zeitdruck lesen.

IMG_20160311_133638

…dich nicht losgelassen hat:

Auf jeden Fall Stolz und Vorurteil von Jane Austen! Den Film hatte ich entgegen der Mehrzahl der Bevölkerung nie gesehen, bis ich mich eines Abends doch auf Elizabeth Bennet (Keira Knightley) und Mr. Darcy (Matthew Macfadyen) eingelassen habe. Was soll ich sagen? Ich schaute den Film innerhalb einer Woche zwei Mal und brannte immer noch darauf, endlich das Buch zu lesen. Als ich auch das schließlich durch hatte, war ich noch immer nicht satt! Ich werde es dieses Jahr auf alle Fälle noch einmal lesen, was sowas von untypisch für mich ist, denn in der Regel bin ich niemand, der Filme öfter als ein Mal schaut und auch nur wenige Bücher in so kurzer Zeit rereaded.

…dich total enttäuscht hat:

Devinitas von Asuka Lionera. Ich hatte mir wirklich viel davon versprochen und das Cover ist auch wirklich wunderschön, aber inhaltlich bin ich beinahe durchgedreht. Nach der Hälfte brauchte ich eine Pause und auch danach überflog ich missmutig die letzten Seiten. Es hat mich richtig runter gezogen wie unglaubwürdig und an den Haaren herbeigezogen alles war. Ganz abgesehen von den flachen Charaktere. Ganz ganz großer Flop!

…dich überwältigt hat:

Da kann ich wirklich Der Name des Windes von Patrick Rothfuss als Spitzenreiter nennen. Ich bin vor zwei Jahren ganz zufällig auf dieses Werk gestoßen und hätte nie gedacht, dass es eine so unglaubliche Geschichte sein wird! Die gesamte Königsmörder-Chronik ist eine der besten Fantasyreihen, die ich bis jetzt gelesen habe! Ich muss nur an den Magier Kvothe denken und werde gleich ganz euphorisch!

IMG_20160311_133522

…dich positiv überrascht hat:

Wirklich überrascht war ich von Dark Wonderland von A. G. Howard. Anfangs war ich sehr unsicher, ob so ein düsterer Wunderlandzwilling bei mir funktioniert. Im Nachhinein war diese Sorge mehr als unbegründet, denn das Buch ist wirklich klasse! Schaurig schön und vor allem der hinterlistige Morpheus hat es mir angetan!

…du nicht aus der Hand legen konntest:

Puh, da gab es einige Exemplare. Eins davon war Der Kuss des Kjer, welches eins meiner absoluten Lieblingsbücher ist! Weder Kopfschmerzen noch von vom Herumwälzen eingeschlafene Gliedmaßen konnten mich stoppen.

…du abgebrochen hast:

Ich kann zum Glück sagen, dass ich bis jetzt eigentlich so gut wie nie ein Buch abbrechen musste. Mein Gespür lässt mich selten komplett im Stich und oft passen die Bücher zu meinem Lesegeschmack oder ich beiß mich eben einfach durch.

…eigentlich nie lesen wolltest:

War Obsidian von J. L. Armetrout. Ich kann es nicht genau erklären, aber irgendwie hat mich das Buch, beziehungsweise die ganze Reihe, nie so wirklich gereizt. Doch überall haben Bücherwürmer davon geschwärmt, sodass ich es doch gekauft und sofort verschlungen habe. Den vierten Teil habe ich allerdings immer noch nicht gelesen…

…du als letztes in der Schule gelesen hast:

Neben Kafka war das Wilhelm Meisters Lehrjahre von Goethe. Das Buch war leider nicht so mein Fall. Diesmal lag es auch nicht am Zeitdruck, sondern allgemein an der gesamten Konstellation. Wilhelm ging mir eher auf die Nerven und ich war froh, als ich ihn abhaken konnte.

IMG_20160311_133415

…auf deinem Nachttisch liegt:

Mein Nachttisch ist leider ein Witz. Da passt geradeso mein Wecker und eine Lampe drauf, deswegen liegen meiner Bücher immer ganz hinten am Bettende, damit sie nicht runterfallen (Hochbett).

…du unbedingt als nächstes lesen möchtest:

Ich freue mich schon unheimlich auf Frostseelen von Natalie Speer und auf Der Herr des Turmes von A. Ryan. Beide möchte ich aber erst lesen, wenn ich mal wirklich mehr Zeit habe. Für den Zug sind sie mir zu schade. Und zu groß.

Advertisements

11 Gedanken zu “Ein Buch, das… [TAG]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s